Die 2018er Modelle von Honda

Jahrelange Rennerfahrung und kontinuierliche Innovation lassen sich nicht in Geld aufwiegen.
Denn gerade damit sichern Sie sich Ihren Vorsprung gegenüber der Konkurrenz.
Es liegt uns im Blut.
Wir hören niemals auf.

CRF250R – Absolute Holeshot

Kurve 1 ist alles entscheidend, biege dort als erster ein und du kannst das Rennen gewinnen.

Mit einem komplett neuen Motor und Chassis, direkt von HRCs CRF450R und den MX-Werksteams entwickelt, werden Sie sich auf der CRF250R wie ein echter Werksfahrer fühlen. Das Leistungsgewicht wurde weiter verbessert und ermöglicht nun ein noch besseres Handling mit höherer Stabilität und Traktion. Die Performance kann mithilfe von drei verstellbaren Mappings – EMSB (Engine Mode Select Button) – individuell gestaltet werden, um die Motorleistung auf Ihre Bedürfnisse, das Fahrverhalten und Streckenbedingungen abzustimmen. Diese Maschine holt aus jeder Situation das Beste raus.

Unverfälschte Energie

Im Herzen der Maschine schlägt ein aggressiver, drehfreudiger Motor.

Die große Änderung ist ein DOHC-Zylinderkopf, der auf einem überquadratisch ausgelegten Zylinderblock sitzt. Diese Kombination erlaubt größere Einlass- und Auslassventile – mit mehr Ventilhub – und sorgt somit für einen besseren Gasfluss. Das Verdichtungsverhältnis beträgt 13,9:1. Dieses Triebwerk entwickelt eine atemberaubende Spitzenleistung, ohne dabei an Drehmoment und Bodenhaftung einzubüßen – genau das, was Sie brauchen, um schnell aus den Startlöchern zu kommen.

Anpassbare Modi

Sie können die Maschine auf Ihre individuellen Fähigkeiten abstimmen: Modus 1 bietet mit dem Standard-Zündungs- und Einspritz-Mapping eine ausgeglichene Kombination aus Leistung und Drehmoment. Modus 2 hat ein sanfteres Ansprechverhalten und bietet eine einfach kontrollierbare Gasannahme, während Modus 3 mit aggressiver und ungezügelter Leistung hart zupackt.

Der Antrieb

Der Kupplungsdeckel ist vereinfacht und leichter ausgeführt, dazu wurde der Kupplungskorb überarbeitet, um die Mehrbelastung durch den höher drehenden Motor stand zu halten. Ein 5-Gang-Getriebe – mit einem kurzen Übersetzungsverhältnis zwischen dem ersten und zweiten Gang das für blitzschnelle Beschleunigung sorgt – ist aus neuen, hochfesten Materialien gefertigt und wiegt 200 g weniger als beim CRF250R-Vorgängermodell.

Im Feuer geschmiedet – Ein robuster und leichter Rahmen

Federung und Handling wurden auch verbessert: Für eine optimale Massenzentralisierung ist der voll verstellbare hintere Showa-Dämpfer möglichst tief entlang der Mittelachse der Maschine montiert. Vorne ist eine 49-mm-Showa-USD-Gabel mit Stahlfedern verbaut, die eine gleichmäßige, progressive Arbeitet verrichtet und vollständig einstellbar ist; dies ist eine Kombination, die dem Rennfahrwerk der Werksmaschinen sehr nahe kommt.

Maximale Traktion

Bei der CRF250R kommt bereits die 7. Generation des CRF-Aluminiumrahmens – der gleiche wie bei der CRF450R – zum Einsatz, der nun noch mehr Kurvenagilität, Stabilität am Vorderrad und Traktion bietet. Die Rahmenprofile sind spitz zulaufend geformt und schaffen so eine feine Balance zwischen Steifigkeit und Flexibilität. In Kombination mit einer längeren Schwinge unterstützt dies außerdem die Kraftübertragung auf das Hinterrad und sorgt für ausreichend Feedback an den Fahrer.

Hauspreis 7.890,-€ (inkl. 19% MwSt., Fracht- und Überführungskosten)

 

 

CRF450R – Kampferprobt

Für 2018 wird die CRF450R erstmals serienmäßig mit einem Elektrostarter ausgestattet.

Das Jahrgangs-Update basiert auf dem 2017er-Modell, welches von Grund auf überarbeitet wurde: mit neuer Chassis-Geometrie, tieferer Schwerpunktlage und perfekt renntauglicher 46 mm Showa-Gabel mit Stahlfeder. Unter dem Entwicklungsmotto „Absolute Holeshot“ und mit HRC-Know-how verfeinert, glänzte die 2017er CRF450R mit 11 % mehr Drehmoment und Power über das gesamte Drehzahlband. Der für 2018 neue E-Starter bezieht den Strom aus einer leichten Lithium-Ionen-Batterie. Der damit einhergehende Verzicht auf den Kickstarter erlaubt wiederum, Gewicht einzusparen. Eine überarbeitete Abstimmung der Federelemente vorne und hinten trägt zu nochmals agilerem Handling bei.

Zum Siegen gebaut

Hart und schnell

Zu den seit 2017 innovativen Neuerungen am Unicam-Zylinderkopf gehören ein engerer Ventilwinkel und ein vergrößerter Ventilhub. Die Einlass- und Auslasskanäle wurden modifiziert, um die Strömung zu verbessern und mit dem Verdichtungsverhältnis von 13,5 : 1 hat das Triebwerk jetzt eine um 11 % höhere Spitzenleistung. Das ist genau das, was Sie brauchen, um schon in der ersten Kurve vorn zu liegen.

Dreifachpower

Sie können für unterschiedliche Strecken- und Rennbedingungen zwischen drei Motor-Setups wählen. Modus 1 bietet mit dem Standard-Zündungs- und Einspritz-Mapping eine ausgeglichene Kombination aus Leistung und Drehmoment. Modus 2 hat ein sanfteres Ansprechverhalten und bietet eine einfach kontrollierbare Gasannahme, während Modus 3 mit aggressiver und ungezügelter Leistung hart zupackt.

Hauspreis 8.290,-€ (inkl. 19% MwSt., Fracht- und Überführungskosten)